Für Ihre Gesundheit

Einfach zum Wohlfühlen

Brauhotel Weitra

Brauhotel Weitra

InsBIERiert genießen

weitere Informationen
Cafe Pension Kristall

Cafe-Pension Kristall

Wohlfühlen beim Glasschleifer

weitere Informationen
Gasthof Pension Nordwald

Gasthof Pension Nordwald

Erf(r)ischendes Wohlfühlen

weitere Informationen
Waldpension Nebelstein

Waldpension Nebelstein

Märchenhafte Wohlfühlzeit

weitere Informationen
17. Jänner 2022

Behandlung von Long Covid im Rahmen einer GVA oder Rehabilitation

Die Pandemie hat vieles verändert, gleichgeblieben ist aber die Zahl der Menschen mit Bedarf an Behandlungen von Problemen des Stoffwechsels, der Psychischen Gesundheit sowie des Bewegungs- und Stützapparates. So läuft die Gesundheitsvorsorge Aktiv und auch die Rehabilitation für den Stoffwechsel und die Psychische Gesundheit wie gewohnt im Lebens.Resort Ottenschlag weiter. Die Pandemie hat aber auch mit sich gebracht, dass wir heute Patienten aufnehmen, die bereits an Covid erkrankt waren. Nicht alle sind vollständig gesund geworden und haben noch Nachwirkungen nach der Covid Erkrankung.

Auch um diese spezielle Patientengruppe kümmern wir uns im Lebens.Resort Ottenschlag.

Rund 12 bis 14 % aller Personen leiden langanhaltend (länger als 12 Wochen) an den Folgen einer akuten COVID-19 Infektion, auch Long Covid Syndrom genannt. Die Symptome von Long Covid sind sehr breit gestreut – von Beeinträchtigung der Lungenfunktion, Geruchs- und Geschmacksverlust bis hin zur Verstärkung von orthopädischen Problemen oder psychiatrischen Erkrankungen. Ein Problem, das bei vielen Patienten besteht, ist das Ermüdungssyndrom, genannt „Fatigue Syndrom“.

Über das Fatigue Syndrom

Das Hauptproblem beim Fatigue Syndrom ist eine sehr ausgeprägte Müdigkeit bzw. ein starker Leistungsverlust, der die Bewältigung des Tagesablaufes erschwert oder auch unmöglich macht. Ausreichend Schlaf und Erholung verbessern die Beschwerden nicht oder nicht so gut wie gewohnt. Zu den körperlichen Symptomen zählen ebenso Schlafstörungen oder Gliederschwere. Auch die Psyche leidet: Motivationsverlust, Traurigkeit, Reizbarkeit, Konzentrationsstörungen und Ängste gehen mit dem Fatigue Syndrom einher.

Bewegung und Sport, ein gut strukturierter Tagesablauf, gesunder Schlaf und gezielte Erholungsmaßnahmen sowie psychosoziale Beratung zählen zu den wichtigsten Maßnahmen zur Behandlung des Syndroms.

Berücksichtigung des Fatigue Syndroms im Therapieprogramm

Patienten, die am Ermüdungssyndrom leiden, werden im Lebens.Resort Ottenschlag von einem interdisziplinären Team betreut. Im Rahmen des regulären Therapieprogramms werden unterstützende Maßnahmen, wie z.B. Gesprächsforen mit Diätologen oder Psychologen, angeboten.

Beim „Gesprächsforum Diätologie“ werden neben wichtigen Tipps und Tricks zur gesunden Ernährung auch Themen wie Gewichtsverlust oder Muskelschwäche, die bei vielen Patienten mit einer vorangegangen COVID-19 Infektion in Verbindung stehen, besprochen. Je nach Bedarf wird hier auch auf Themen wie Osteoporose, Durchfall, Verstopfung, etc. eingegangen.

Einen großen Stellenwert nimmt die psychologische Betreuung ein. Im „Gesprächsforum Mentale Gesundheit“ informieren Psychologen über die Auswirkungen und Symptome des Fatigue Syndroms. Die Patienten erhalten praktische Hilfestellungen für den Alltag. Wesentlich dabei ist ein gutes Zeit- und Energiemanagement, d.h. die Energie gleichmäßig auf den Tag verteilen, Pausen machen, auf die eigenen Bedürfnisse achten und sich selbst auch immer wieder bewusst etwas Gutes tun. Hilfreich kann hier ein Energietagebuch sein.

Da sich Angehörige oft nur schwer in die Situation und Gefühlslage eines Patienten mit Fatigue Syndrom hineinversetzen können, werden dem Patienten auch wichtige Tipps für Angehörige mit nach Hause gegeben.

Ein weiterer Bestandteil des Therapieprogramms ist ein Entspannungstraining, bei dem verschiedene Entspannungstechniken wie z.B. Atemübungen erlernt werden.

Dieses Programm wird vom Arzt bei Notwendigkeit im Zuge der Aufnahmeuntersuchung verordnet und soll so diesen „speziellen“ Patienten neben dem Therapieprogramm für den Bewegungs- und Stützapparat, den Stoffwechsel oder die Psychische Gesundheit zusätzliche Hilfe und Unterstützung ermöglichen.